(Bild: aPix Alex Buschor, Zürich)
(Bild: aPix Alex Buschor, Zürich)
1
2
Hungerbühl

Sanierung Schulanlage, Embrach

 

Das Gebäude verfügt über eine klare, innere Struktur mit zwei sich wiederholenden Gebäudeteilen. Diese Typologie soll möglichst erhalten bleiben. Um jedoch zusätzliche Gruppenräume zu schaffen und die Flexibilität zu erhöhen, wird die Erschliessung der Haustechnik zentral auf den mittleren Kern beim Aufzug reduziert. Somit wird auch auf die Putzräume im 1. und 2. Obergeschoss verzichtet. Dem Erdgeschoss wird ein zusätzlicher, beheizter Bereich zugeschlagen, um einerseits eine möglichst kompakte Hülle zu erhalten und um andererseits die beengenden Platzverhältnisse in der Verwaltung zu beheben. Aus brandschutztechnischen Gründen wird die ehemalige Pausenhalle neu gegliedert. Neben der Erschliessung entsteht so ein Raum für Ausstellungen oder dient als Treffpunkt, der als Bistro eingerichtet werden soll. Um den Pausen-Kiosk, dem Bedürfnis nach einer Teeküche für Anlässe und allenfalls eine Ausgabe für einen Mittagstisch gerecht zu werden, soll eine Schrankküche eingebaut werden.