Blockrand

Neubau Mehrfamilienhaus Zürich

Das bald 120-jährige Haus hat in jeder Hinsicht sein Lebensalter erreicht. Der Ort an der Regensbergstrasse hat auch durch Entwicklungen in Neu-Affoltern, an der ETH Hönggerberg oder beim Guggach in letzter Zeit eine Aufwertung erfahren. Zudem sieht die neue BZO vor, eine Reihe von Faktoren zu verbessern. Nachdem das Team mépp den Studienauftrag gewonnen hat, wurde mittels verschiedener Szenarien versucht, die für heute optimale Lösung zu finden. Das neue Volumen bildet städtebaulich zur Regensberg- und Hürststrasse den Abschluss des Blockrandes. Mit den bewusst gesetzten Eingängen für Gewerbe und Wohnen und dem auskragenden Volumen setzt das neue Gebäude einen weiteren städtebaulichen Akzent zur Kreuzung hin. Durch zwei Treppenkerne erschlossen, können von der 2.5- bis zur 4.5-Zimmerwohnung eine Reihe von sehr verschiedenen Wohnungsprodukten geschaffen werden. Die unteren Geschosse sind dabei als Gewerbe und/oder Büro vorgesehen. Das Haus soll gut ins Quartier eingebettet sein, was seine Morphologie, Materialität oder Selbstverständlichkeit angeht, ohne dabei aber zu verheimlichen, dass hier ein Neubau steht.

Bauherr Privat
Leistung Wettbewerb 1. Rang / Generalplanung / Architektur / Ausführungsplanung
Termine 2014 - 2022
Bilder DL+, Barcelona

Weitere Projekte